Prof. Dr. Martin Halle, Autor des Buches Zellen fahren gerne Fahrrad

Autor
Prof. Dr. med. Martin Halle

Universitätsprofessor Dr. med. Martin Halle ist leitender ärztlicher Direktor des Lehrstuhls und der Poliklinik für Präventive und Rehabilitative Sportmedizin und Leiter des Präventionszentrums am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München.

Er ist Facharzt für Innere Medizin, Kardiologie und Sportmedizin und leitet eine große Ambulanz für Präventive Kardiologie und Sportmedizin am ›Universitätsklinikum rechts der Isar‹. Sein Spezialgebiet ist die Prävention, Therapie und Rehabilitation internistischer Erkrankungen insbesondere der Herzkreislauferkrankungen. Sein Forschungsschwerpunkt ist die Untersuchung der Bedeutung von körperlichem Training bei Patienten mit Herzkreislaufrisikofaktoren, Herzmuskelschwäche oder nach Herzinfarkt.

Seine Studienergebnisse konnten in internationalen Journalen publiziert werden. Er hat Artikel in nationalen und internationalen Fachzeitschriften veröffentlicht. Darüber hinaus ist er aktiv in wissenschaftlichen Fachgesellschaften tätig – wie der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, der European Association of Cardiovascular Prevention and Rehabilitation, der Deutschen Gesellschaft für Fettstoffwechselstörungen und Folgeerkrankungen sowie im wissenschaftlichen Beirat der Deutschen Herzstiftung.

Um die wissenschaftlichen Erkenntnisse zu Herzkreislaufrisikofaktoren und Herzerkrankungen sowie die Bedeutung von Lebensstil für Jedermann nutzbar zu machen, initiiert Professor Halle Präventionsinitiativen für die Bevölkerung. Er berät große Unternehmen hinsichtlich der Gesunderhaltung ihrer Mitarbeiter und versucht, diese Konzepte auch mit Krankenkassen in der medizinischen Versorgung zu verankern. Vor einigen Jahren hat er zusammen mit dem Bayerischen Fernsehen die Laufaktion »Lauf 10!« ins Leben gerufen, die völlig inaktive Personen zu mehr Bewegung motiviert. Begleitet durch Sportvereine und Trainer wird den Teilnehmern ermöglicht, innerhalb von 10 Wochen eine Laufdistanz mit Gehintervallen von 10 km absolvieren zu können. Diese Ideen und Initiativen werden auch von großen Unternehmen wie British Petrol oder der BMW Group übernommen, bei denen vor allem auch das Biologische Alter und die Lebensstilumstellung im Vordergrund stehen.

Sein langfristiges Ziel ist, die Bedeutung von körperlichem Training und Ernährung nicht nur in die Prävention, sondern besonders auch in die Therapie von Patienten zu integrieren. Die entsprechende Evaluierung und Integration in die medizinische Versorgung ist Kern der Initiative »Sport als Therapie« mit der Techniker Krankenkasse.

Infos zum Buch

Cover
Cover des Buches Zellen fahren gerne Fahrrad

208 Seiten, 17,0 x 24,0 cm
4-farbig, ca. 60 farb. Abbildungen
ISBN: 978-3-442-39225-4
Erschienen im Mosaik Verlag

Darum geht es!

Sind Sie jünger, als Sie denken? Das Alter spiegelt nur bedingt die körperliche und geistige Fitness wider und sagt schon gar nichts über unsere Gesundheit oder gar Lebenserwartung aus. Schlüsselfaktor für Gesundheit bis ins hohe Alter ist der Zustand unserer Gefäße. Sie sind zentral verantwortlich für gute und schlechte Versorgung, für "junge" und "alte" Organe. Prof. Dr. Halle erklärt, wie der Lebensstil die Gefäße und damit den ganzen Körper vorzeitig altern lässt bzw. jung erhält. Er erklärt die Zusammenhänge, gibt konkrete Hinweise für den Alltag und zeigt, wie wir damit die Zellalterung beeinflussen können.

» Leseprobe